For quick login in and fast entrance.
Registrieren FAQ Login 


Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

15 Jun 2013, 22:45 - Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel

 Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied

Registriert: 01 Nov 2012, 15:11
Beiträge: 148
Offline
Dieser Artikel sollte Allgemeinwissen werden, für jeden.
http://www.zeit.de/2012/48/Klimawandel- ... 9#comments

Darin beschreibt die Zeit wie gezielt und von wem ausgehend der Klimawandel für mehr Profit verleugnet und die darin tätigen Wissenschaftler um ihre Existenz gebracht werden. §burn


Top Nach oben
 Profil  
 

#6783716 Jun 2013, 00:52

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Tja was soll man da noch sagen.

Irgendwo habe ich neulich gelesen: "Die gute Nachricht, dass weder das Leben auf dem Planeten ausgelöscht wird durch den Klimawandel und vermutlich noch nichtmal die Menschheit im Ganzen. Nur unsere Zivilisation." Ist doch tröstlich §ugly


Top Nach oben
 Profil  
 

#6783816 Jun 2013, 02:10

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 13 Feb 2010, 00:50
Beiträge: 808
Offline
Auch ich werd irgendwann alt:

Klimakatastrophe

_________________
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#6793424 Jun 2013, 00:16

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline


Top Nach oben
 Profil  
 

#6822809 Jul 2013, 15:15

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2011, 14:27
Beiträge: 317
Offline
Ich glaube da gar nix mehr, weder auf der einen, noch auf der anderen Seite.

Klar, die Industrie profitiert davon nichts gegen den Klimawandel zu machen, auf der anderen Seite gab es aber auch schon genug Horror-Szenario-Prophezeiungen die sich nie erfüllt haben.


Top Nach oben
 Profil  
 

#6823109 Jul 2013, 20:16

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10 Mai 2012, 18:12
Beiträge: 553
Wohnort: Mainz
Offline
Ich teile Sidians Meinung und denke, dass die Erde sich schon weiterdrehen wird.

_________________

Guildwars - Tejan Dejaga
Guildwars 2 - Meine Geschichte...


Top Nach oben
 Profil  
 

#6823209 Jul 2013, 21:12

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 19 Nov 2010, 19:20
Beiträge: 310
Wohnort: Kiel
Offline
Ich nicht, immer wenn Menschen die von etwas Profitieren sagen es sei unbedenklich, in welcher Form auch immer, bin ich hochgradig misstrauisch.
Nur um mal ein Beispiel zu nennen: Atomkraft ist vollkommen ungefährlich. §eek

Ich denke wir als Nordeuropäer haben einfach verdammt viel Glück hier geboren worden zu sein, denn der Schaden der durch unsere andauernde Verschmutzung der Umwelt entsteht wirkt sich unglücklicherweise nicht bei uns aus, sondern zuerst in den Regionen die ehh nichts zu melden haben.
Das ist vergleichbar mit dem Lernprozess bei Kindern. Wenn nicht sofort nach einem Verhalten eine Rückmeldung kommt, lernt das Kind nicht.
Hand auf Herdplatte -> Aua ->Heiß -> nicht wieder machen.
Nur weil wir nicht sofort merken welche Auswirkungen unser Verhalten hat, bedeutet das nicht, das es keine hat. Und gerade weil wir so sehr daran mit schuld haben, dass es anderen Menschen schlecht geht sollten wir uns so stark bemühen wie wir können. In 50 Jahren erwischt es uns dann auch, dann ist es zu spät zum zurückrudern. Gut mir soll es dann egal sein, ich bezweifle dass ich 90 werde, aber wir haben ja auch ein Erbe zu verteilen und Verantwortung für die Zukunft. Irgendwie möchte ich nicht als Generation Erdverschmutzer in die Geschichte eingehen.
Ich ertappe mich oft selbst bei der einen oder anderen Umweltsünde. Ich denke wenn wir ehrlich sind geht es uns allen so. Aber ich versuche mich zumindest so oft wie es geht zu fragen, ob das eine oder andere wirklich notwendig ist, oder ob es noch Umweltfreundlichere Alternativen gibt. Wenn ich welche finde und sie für mich finanzierbar sind, dann stelle ich mein Verhalten um.
Wenn wir das alle tun würden wäre schon viel erreicht. Und wenn wir unsere Verbrauchermacht nutzen würden, dann würden auch die Großkonzerne nicht mehr darum herum kommen. Solange aber die Mehrzahl der Menschen sagt, ach egal, die Umweltfuzzis sind doch Hysterisch, die Welt wird sich schon weiter drehen wird sich nichts ändern.

In einem gebe ich dir recht, die Welt wird sich weiter drehen, im zweifel dann aber irgendwann ohne Menschen.

_________________
Bild
Bild
Wer Fehler findet darf sie behalten.
Hoffnung ist nur ein Mangel an Information. (Heiner Müller)


Top Nach oben
 Profil  
 

#6823409 Jul 2013, 22:17

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Vermutlich auch mit Menschen, aber ob die dann noch so leben können wie wir heute, ist die Frage.


Top Nach oben
 Profil  
 

#6824510 Jul 2013, 22:24

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10 Mai 2012, 18:12
Beiträge: 553
Wohnort: Mainz
Offline
Sibar hat geschrieben:
Ich nicht, immer wenn Menschen die von etwas Profitieren sagen es sei unbedenklich, in welcher Form auch immer, bin ich hochgradig misstrauisch.


Da taucht bei mir sofort die Frage auf: Wer profitiert denn davon, dass die Masse Angst vor saurem Regen, dem Ozonloch und dem Klimawandel hat? Sind die (ursprünglichen) Verfechter dieser Ansichten wirklich so koscher?

Ist der Glaube, dass eine große Gruppe Menschen sich wirklich auf ein gemeinsames Vorgehen einigt (zB nicht bei den Öl-Großkonzernen zu tanken, gerade zu Ferienbeginn), wirklich realistisch? Wie riesig müsste diese Gruppe sein, um wirklich ein Umdenken bei Großkonzernen (zB den Öl-Multis) einzuleiten?

Ich denke wir Menschen sind zu unbedeutend, um Natur und Erde wirklich zu gefährden...Schaden können wir trotzdem anrichten, aber in 5.000 Jahren wird es die Erde und Leben auf ihr noch immer geben. Ich gehe davon aus, dass es dann sogar noch Menschen gibt. Ist es denn wirklich erstrebenswert, dass die Menschen in 100-200 Jahren noch genauso leben wie wir? Werden Veränderungen im Klima (ob durch den Menschen oder auch durch natürliche Prozesse) nicht auch Fortschritt mit sich bringen? Schauen wir uns die letzten 100 Jahre an, dann wäre einem Menschen von damals vollkommen unbegreiflich "wie" wir heute leben.

Eigentlich wollte ich ja nix schreiben, aber Sidian hat mich dann doch verleitet. Naja, Klimawandel oder nicht, hat auch nix damit zu tun, sorgsam mit seiner Umwelt umzugehen.

_________________

Guildwars - Tejan Dejaga
Guildwars 2 - Meine Geschichte...


Top Nach oben
 Profil  
 

#6825411 Jul 2013, 13:06

 Re: Die Meinungslobbyisten bezüglich Klimawandel
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2011, 14:27
Beiträge: 317
Offline
Maze der Weltenkuhndige hat geschrieben:
Da taucht bei mir sofort die Frage auf: Wer profitiert denn davon, dass die Masse Angst vor saurem Regen, dem Ozonloch und dem Klimawandel hat?

Wissenschaftler, die dafür Forschungsgelder bekommen und keine mehr bekommen würden wenn sie sagen "ne, da ist schon alles in Ordnung wenn die Luftverschmutzung nicht weiter zunimmt".

Deshalb meine ich ja auch, dass ich keiner Partei dort traue. In jedem Fall profitiert jemand davon, egal wie es ausgeht (und wenn der Profit nur darin besteht, eine milliarden €/$ teure Umrüstung der Produktion zu sparen - die vielleicht von Unternehmen kommen würde, die diese Forschungen mitfinanziert haben?).

Man weiß nie was wirklich hinter einer Sache steckt, siehe zum Beispiel die Adblock+ Geschichte:
http://www.mobilegeeks.de/adblock-plus- ... enetzwerk/
Da werden Adblock+ ein paar unschöne Dinge unterstellt, und wer tut das? Der inhaber einer Webseite, die mit Werbung über 300.000€ im Jahr verdient und mehr als das doppelte, wenn Nutzer ohne Adblock auf ihre Webseite gehen würden. Und selbst wenn die Vorwürfe dort alle stimmen sollten (was nie bewiesen, nur behauptet wurde), braucht man nur die "nicht aufdringliche Werbung zulassen" und "url eingaben korrigieren" Funktionen deaktivieren und der Adblocker funktioniert wie andere auch.

Auch durch solche Sachen habe ich gelernt: Nie etwas nur einseitig betrachten, egal wie richtig es klingen mag.


Top Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de