For quick login in and fast entrance.
Registrieren FAQ Login 


Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

04 Nov 2012, 12:40 - Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03 Nov 2012, 15:30
Beiträge: 10
Charaktere: Rubyn Nachtschatten, Avalyn De Mornay
Offline
Guten Morgen
ich nehme das Angebot von Desamii an und beteilige mich an diesem tollen Thread

Die Botanik hat auch die verantwortungsvolle Aufgabe, Wanderer vor gefährlichen Pflanzen zu warnen.
Das folgende Exemplar dieser Gauklerpflanzenart ist vielen bekannt, von den Gefahren können nur wenige Überlebende berichten (das werde ich nun tun):
Bild

Diese unscheinbare Pflanze lockt den Abenteurer mit ihrem vielversprechenden Namen in abgelegene Ecken, weil sie Glauben macht, man könne vielerlei Arten von Wurzeln daraus ernten. Die ortsansässige Fauna und auch allerlei Gesindel machen sich dies zunutze, den vom Wege Abgekommenen nun aus dem Hinterhalt anzugreifen! Wenn man dann nach hartem Kampf nun an den Blättern zieht wartet eine neue Enttäuschung: Man hält meist nur Möhren in der Hand!

_________________
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#6818605 Jul 2013, 21:25

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Schwertschilf aus dem Funkenschwärmersumpf

Bild

Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, versteht man warum die Blätter dieser Schilfart von Sylvari zum Schwertbau benutzt werden.


Haarschmuckblumen am Kopf von Norn
(also ich denke nicht, dass die da wachsen, aber genau wissen tue ich es nicht)

Bild
Diese wunderschöne Blume ist orange und wird als Haarschmuck benutzt.


Und ich habe eine TIKK-B in Orange (nach Rosa und Pink meine Lieblingsfarbe) gefunden §kuh :
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7078224 Dez 2013, 01:35

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Aug 2010, 16:42
Beiträge: 838
Offline
Beim suchen von Xari´s Ort habe ich diese prachtvolle Pflanzengattung gefunden.

Luisine

Die großen Früchte dieser Pflanze sind zum Verzehr geeignet. Sie schmecken süss und sind lange haltbar. Bei guten Wachstumsbedingungen kann die Luisine bis zu 2,5 m groß werden. Ein leichter süsslich-fruchtiger Duft geht von ihr aus und es wurde schon berichtet, dass Personen die in ihrer Nähe stehen oder von ihrer Frucht gegessen haben ein großes Knuddelbedürfnis verspürten.

Bild

_________________
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7407007 Feb 2016, 15:38

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Delanische Trompetentäuschlinge

Gefunden im Kessex.

Trompetentäuschlinge verwirren Insekten indem sie von oben aussehen als wären sie fleischfressend - dabei sind sie es gar nicht. §crazy

Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7407107 Feb 2016, 19:41

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Blaue Klarasse (nach Klara Klinge benannt)

auch aus dem Kessex

"Was wohl passiert wenn man die isst?"
Bild

Vorsicht der Verzehr führt zu juckenden Fußsohlen... §ugly
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7409310 Feb 2016, 12:31

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Aug 2010, 16:42
Beiträge: 838
Offline
Hallo liebe Pflanzenliebhaber ^^
heute stelle ich euch Augea Malchosia vor. Sie wächst oder besser überlebt in Orr.
Bild

Ihren Namen verdankt sie Ihren Blüten die wie Augen ausschauen.
Bild

_________________
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7409510 Feb 2016, 19:09

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Langstieliger Schuppengürtelhalm

Der Stiel dieser Sumpfpflanze ist sehr wohlschmeckend - daher hat sie als Schutz vor Abnagung einen glitschigen Schuppengürtel enwickelt.
Bild

Dieser ist sehr effektiv - ich hab versucht hochzuklettern und hab´s nicht geschafft §ugly


Top Nach oben
 Profil  
 

#7410511 Feb 2016, 01:19

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Königliche Flammendahlie

Diese Blume wird zu Ehren von Königin Jennah und ihrem Friedensvertrag mit den Charr in Blumenkästen in Götterfels angepflanzt.

Bild

Wenn man auf sie springt stoßen sie Pollen aus die zu extremen Niesanfällen und brennendem Ausschlag führen. Deswegen sind die Blumenkästen nie verwüstet von Vandalen - von denen in Götterfels ja genug rumlaufen. :o


Top Nach oben
 Profil  
 

#7413613 Feb 2016, 16:14

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
Mesmerische Windrosendistel

Der Name dieser in der Brisban-Wildnis wachsenden Pflanze kommt von einer besonderen Eigenart ihrer Blüte. Diese möchte nur von Insekten bestäubt werden, die aus 2 bestimmten Himmelsrichtungen kommen. Für Lebewesen die sich aus der "falschen" Richtung nähern macht die Blüte sich unsichtbar. §crazy

Bild

(Auch mit Monokel ist die Blüte nicht zu sehen)


Top Nach oben
 Profil  
 

#7422822 Feb 2016, 13:54

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Bild

Gestreifter Breitwegerich (vulneribus linea Satus)
giftig, nicht temperaturempfindlich, wächst auf allen Untergründen, Herkunft unklar.
Typisch sind gestreiften Blattfasern, welche sich nachts in Längsrichtung zusammenfalten Sie locken unvorsichtige Lebewesen mit betörenden Duft nach Honig und Nelken an. Die Blätter enthalten wirksames Nervengift, welches die Beute bei Berührung in Verbindung mit Flüssigkeit / Wasser schnell abtöten kann. Die bisher nur in der Südlichtbucht gefundenen dickstieligen Pflanzen bilden traubenförmige, im Kelch stehende goldig schimmernde Fruchtkörper, um die ausschließlich proteinhaltige Nahrung zu verarbeiten. Der Biss in ein Blatt soll schon ausgewachsene Karka getötet haben. Ungefährlich für Sylvari (kein Protein) und Asura (Gift ist unwirksam, vermutlich wegen der rechtsdrehenden Asura DNA).

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

#7422922 Feb 2016, 14:35

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Bild

Glasblume (kara vitreus floris)

Falls diese Pflanze blüht, fallen die durchsichtigen Stengel und Blüten nachts auf. Leuchtkäfer fressen den Nektar und verbreiten die Pollen dieses empfindlichen Gewächses. Die blühende Pflanze wurde bisher nur in versteckten Bereichen der neuen Länder (verschlungene Tiefen) gesichtet.
Bei eher windigen Standorten kommt es nicht zur Blütenbildung. Dort wird diese Pflanze oft mit normalem Gras verwechselt. Der Irrtum fällt nur nachts durch die leuchtenden Knospen-Ansätze auf, welche jedoch schlaff herunterhängen anstatt aufzublühen…

Bild

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

#7423022 Feb 2016, 15:04

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Bild
Goldener Riesenbovist (Aureus capitaneus Boletus)
In der Vergangenheit waren diese Gewächs Zentrum von Skritt-Siedlungen, die den glänzenden Fruchtkörper verehrten. Den rabiaten Raubzügen der Norn konnten die Skritt jedoch nur wenig entgegensetzen. Die Norn hatten die medizinische Wirkung des Fruchtkörpers entdeckt und verarbeiteten den Bovist mit anderen Kräutern, Rabenblut und Quellwasser zu einem Wut- und Ausdauer fördernden Getränk, was zur fast vollständigen Ausrottung des Riesenbovistes in den alten Ländern führte. In schwer zugänglichen Bereichen der verschlungenen Tiefen gibt es noch einige Exemplare in modrembewachten Waldabschnitten, welche mit dem Pilz nichts anfangen können.
__________________________________________________________
Edit / update
….dachten wir. War leider ein Irrtum. Modremoth hat mittels Gen-Manipulation diese Boviste zu Brutstätten seiner Sylvari-Modrem-Horde umgewandelt, so dass sie nun Tod und Verderben in den Dschungel tragen. An Größe kaum zu übertreffen, werden dort verbesserte Wurzelfuss-Kämpfer "ausgespuckt", die teilweise schadenresistent und von erstaunlicher Kampf-Intelligenz sind (für Gewächse). Durch schnelle Generationswechsel sind von dort aus Patroullien in kurzen Abständen unterwegs. Anbei ein Beweisfoto, welches unter Lebensgefahr der Forscherin Kara Nyx entstand:
Bild

...gefunden in der Landkarte "Widerstand des Drachen", HoT

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Zuletzt geändert von Kara Nyx am 29 Feb 2016, 16:00, insgesamt 2-mal geändert.

Top Nach oben
 Profil  
 

#7423122 Feb 2016, 15:06

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenleiter/in
Benutzeravatar

Registriert: 31 Mär 2009, 21:28
Beiträge: 4077
Wohnort: Ziemlich weit oben, am Rande eines Waldes
Offline
:D §ugly §kuh §laugh


Freut mich, dass doch jemand mithilft die Botanik Tyrias zu erforschen. §knuff Ich dachte schon ich muss mir selbst den Titel "Kopf" verleihen §bump


Top Nach oben
 Profil  
 

#7423222 Feb 2016, 15:30

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Bild
Rüsselblüter (Sepia Manus Nyx)
Diese blattlose Pflanze, zeigt ihre weißen Blüten nur am Mondneujahr und schützt die weiche, wachsartige Pflanzenmitte mit einer lederartigen Umhüllung. Diese verholzt erst nach ca. 50 Jahren. Da die Stengel insgesamt sehr widerstandsfähig und im jährlichen Wachstumsrhytmus dennoch beweglich sind, werden sie häufig als Material für stylische Rucksäcke verwendet. Unempfindlich gegen Karkasäure, Wasser und Hitze müssten die anspruchslosen Rüsselblüter häufig anzutreffen sein. Wegen der Unverträglichkeit mit Käfern und Insekten, die in Blattwerk und Gräsern häufig vorkommen, gedeihen sie jedoch nur auf den kargen Böden der Südlichtinseln.

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

#7423622 Feb 2016, 18:51

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Aug 2010, 16:42
Beiträge: 838
Offline
kuuuuhl was es alles für Pflanzen gibt in Tyria, *staun* §eek §good §kuh

_________________
Bild


Top Nach oben
 Profil  
 

#7423822 Feb 2016, 19:18

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10 Mai 2012, 18:12
Beiträge: 554
Wohnort: Mainz
Offline
Manche finde ich auch beängstigend.

_________________

Guildwars - Tejan Dejaga
Guildwars 2 - Meine Geschichte...


Top Nach oben
 Profil  
 

#7427124 Feb 2016, 11:48

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Bild

Albtraum-Mörser
(mortarium vermis)
Die Mörser in der Umgebung von Sylvari-Alptraumhof-Siedlungen wurden aus rein ästhetischen Gründen mit dem Aussehen einer an sich harmlosen Pflanze versehen. Sie dienen vor allem als automatische Maden- und Schmetterlingslarven-Abwehr, welche die Behausungen dieser Sylvari-Gruppierung schädigen. Die Schädlinge werden mit kastanienartigen Stachel-Kugeln beschossen. Die Mörser stehen oft bei kleineren Pilzen, welche als Köder für vorgenannte Schädlinge dienen. Leider werden unvorsichtige Wanderer häufig von den kastanienartigen Stachelfrüchten verletzt, weil sie die blinkende Abschußbeleuchtung des Mörsers ignorieren (Asura) oder den Zusammenhang nicht verstehen (…). Genau genommen handelt es sich nicht um Pflanzen. Der hohe Asura-Rat gab jedoch die Empfehlung zur botanischen Auflistung, um Verletzungsgefahr für die Asurabevölkerung zu minimieren.

Bild

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

#7427224 Feb 2016, 11:58

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Schwarzlicht-Caroni (caligo eius oculis offusa est)
Dieser hochstielige Riesenpilz wächst in den Tiefen des Maguuna-Dschungels. Bei Tag ist er recht anschaulich und Schatten spendend.

Bild

Er leuchtet bei Nacht wunderschön:

Bild

…. ist jedoch ähem….gefährlich. Das Aufspringen (z.b. bei Sprungrätsel-Abarbeitung oder Wegfindung) auf die haltbaren Pilzköpfe ist nicht empfehlenswert. Die bloße Berührung erzeugt psychedelelische Fehlfarbenwahrnehmungen und kann in Einzelfällen zu Ohnmacht oder Verlust des Augenlichts führen, einzige Beweisfotos:

Bild

Bild

Mit ausreichend Abstand ist dessen Schönheit wirklich beeindruckend. Der Einsatz als Straßenbeleuchtung in größeren Städten scheitertete nur an den Vetos der Wirtshausbetreiber, welche die o.g. Zustände für sich beanspruchen (ähm nein) die die die die Halluzinations-Gefahren für die Bevölkerung aufzeigten …

Bild

Der Betrieb eines Nudel-Schnellrestaurants mit diesem Pilz als Verkaufschlager (Mac Caroni) wurde wegen Kundenmangel wieder eingestellt. Der Bedarf an essbaren psychedeleluleischen Berauschungsmitteln war durchaus gegeben, jedoch waren die meisten Kunden nur Erstbesucher, da ihr Weg sie nur ein einziges Mal (nach Abschluss der persönlichen Geschichte) am Standort vorbeiführte. Der ökologisch sinnvolle Standortvorteil einer Platzierung des Restaurants in direkter Nähe zum Hauptanbaugebiet wird durch die ständig gesperrten / umkämpften Wegmarken wieder zunichte gemacht. Das Hin- und Zurücklaufen zum Restaurant war wirklich mühsam. Noch heute irren einige Individuen planlos auf der Modremoth-Dschungelkarte umher, ohne den rechten Weg hinein oder hinaus zu finden.

Hinweise aus der Bevölkerung, daß in der Blutstromküste ähnliche Exemplare vorkommen (Gewaltige blaue Schirm-Pilze des Moa) können aufgrund deren Kleinwüchsigkeit und der fehlenden psychedelelulelischen Auswirkungen nicht bestätigt werden.

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Zuletzt geändert von Kara Nyx am 25 Feb 2016, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Top Nach oben
 Profil  
 

#7427424 Feb 2016, 15:38

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Eichenherz (querneus pectus)
Veteranen dieser Gattung sind den meisten Bewohnern Tyrias als gutmütige und weise, aber auch kampfbereite Pflanzenwesen bekannt. In der Jugend unsichtbar, ordnen sie die Dinge der Natur im Verborgenen und sind für normale Wesen erst ab Ihrer Verholzung erkennbar. Dies geschieht ab einem Alter von ca. 180 Jahren, dann lassen die Kräfte zur Tarnung und Umgebungsverschmelzung sowie die Bewegungsgeschwindigkeit spürbar nach. Nicht so schnell unterwegs wie heutzutage die Sylvari waren sie die ersten, welche den Standortnachteil von Pflanzenwesen überwanden und sich vom Ort Ihrer Geburt fortbewegen konnten. Leider ist die ist die Kooperation der Asura mit den Sylvari am Egoismus einzelner Asura-Forscher gescheitert, welche ein Übersetzungsgerät für Tyrianer anfertigen sollten, um der Bevölkerung das Naturwissen dieser alten Wesen zukommen zu lassen. So nutzen allein die Sylvari die Erkenntnisse und Weisheiten dieser bewundernswerten Spezies (im guten wie im Schlechten).

Bild

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

#7427524 Feb 2016, 15:53

 Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.
Gildenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16 Feb 2016, 17:51
Beiträge: 8
Wohnort: Im Hain 27, südwestlich der Südlichtbucht, an der Blüte links
Charaktere: Kara Nyx und andere
Offline
Weißkrampen-Röhrling (tabulatum caput nudare)
Letztes Exemplar der Weißkrampen-Röhrlinge ist dieser wasserliebende Pilz. Roh ist er giftig, gekocht und im Seetangmantel als Frühlingsrolle jedoch sehr wohlschmeckend und Adelskreisen sehr beliebt. So wohlschmeckend, dass er praktisch nur noch in Giftwolkensümpfen vorkommt, die kaum ein Mensch je betreten hat. Wir schreiben das Jahr seiner Ausrottung, da einige wild entschlossene Veganercousineristas der Hofküche diese Delikatesse auf dem königlichen Abschlussball präsentieren werden und damit das Ende dieser Spezies zu verantworten haben. Das ist auch deswegen schade, weil die bei Nacht sanft pulsierenden Lichter der Weißkrampe sehr ästhetisch und beruhigend waren…

Bild

_________________
Ich bestätige hiermit die korrekte Hand-Auge Koordination bei der Button-Findung, die nachweisbar vorhandene Neugier beim Herausfinden von Spielinhalten und der Suche nach dem S.Poiler sowie die hardwareseitig systemgerecht funktionierende Klick-Funktion der linken Maustaste.


Top Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de